Ziele

Die Region des Lernens ist ein Projekt, das an der Verbesserung der Ausbildungsfähigkeit – insbesondere lernschwacher Schülerinnen und Schüler aus dem Sekundarbereich I – mitwirkt. Dies soll durch die Bündelung und Vernetzung regionaler Bildungsangebote in einem Netzwerk erfolgen. Durch die Schaffung eines regionalen Qualifizierungsnetzwerkes soll der Übergang von der allgemein bildenden Schule in die duale Berufsausbildung erleichtert werden.

 

Entstehung

Das Modellprojekt „Region des Lernens – Berufsbildende Schule als Leitstelle eines regionalen Qualifizierungsnetzwerkes“ wurde vom Niedersächsischen Kultusministerium  als Förderwettbewerb ausgeschrieben. Zehn  niedersächsischen Berufsschulen wurden hiefür im Oktober 2001 für das auf drei Jahre angelegte Förderprogramm „Region des Lernens“ ausgewählt. Mittlerweile sind überall in Niedersachsen Leitstellen der Region des Lernens eingerichtet worden. Seit Anfang des Jahres 2008 sind die Berufsbildenden Schulen Winsen (Luhe) Leitstelle Region des Lernens im Landkreis Harburg  in Kooperation mit den Berufsbildenden Schulen Buchholz in der Nordheide.

 

Ansprechpartner :

     C. Grünig, BBs Winsen (Luhe)

     M. Töwe, BBS Winsen (Luhe)

 

     P. Hopfner BBS-Buchholz

sowie hier noch ohne Bild:    E. Kühn, BBS Buchholz i.d.N. und T. Putscher, BBS Winsen (Luhe)

mail@rdl-lk-harburg.de